Einsatzstatistik

Die Zahl der Ausrückungen lag im Jahr 2018 mit 475 Einsätzen um 62 Einsätze (+15 %) über dem Vorjahr. Dabei waren 5.488 Mann im Einsatz, was eine Steigerung gegenüber dem Jahr 2017 um 143 Mann (+2,7 %) bedeutet. Die Einsatzstunden jedoch sind  im Jahr 2018 um 250 (-4 %) auf 6.055 Stunde zurückgegangen.

208 Brandeinsätze
Aufgrund von (vermeintlichen) Bränden wurde die Feuerwehr Dornbirn 208 Mal alarmiert. Das Einsatzspektrum reichte dabei vom Ablöschen eines Lagerfeuers bis hin zum Brand eines Wohnhauses. Bei 119 Einsätzen (57 %) handelte es sich um Fehl- bzw. Täuschungsalarme von Brandmeldeanlagen sowie bei 3 weiteren Einsätzen um böswillige oder Fehlalarmierungen.


250 Technische Einsätze
Bei den 250 Technischen Einsätzen wurden die Feuerwehrmänner und -frauen vor die verschiedensten Aufgaben gestellt. Angefangen von Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen bis hin zu einer Gasexplosion in einem Wohnhaus.

17 Nachbarliche Hilfeleistungen
Zu den 475 Einsätzen im letzten Jahr gehörten 17 Nachbarliche Hilfeleistungen als Unterstützung der BTF "J.M. Fussenegger", "Blum" und "Zumtobel" sowie der Feuerwehren Bezau, Hard, Hohenems und Lauterach.

Die Feuerwehrmänner und -frauen sind das ganze Jahr rund um die Uhr in Alarmbereitschaft und verrichten die teilweise stundenlangen Einsätze in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung.