Ausbildung

Die Größe der Feuerwehr mit den breit gestreuten Aufgaben, insbesondere den Stützpunktaufgaben, sowie die Anzahl und Art der zur Verfügung stehenden Fahrzeuge und Geräte verlangen ein gut strukturiertes Ausbildungskonzept. Im Durchschnitt investieren die Mitglieder der Feuerwehr rund ein Drittel der gesamten für die Feuerwehr verwendeten Zeit für die Ausbildung.

Am Anfang steht die Grundausbildung, in der die Neumitglieder mit den Grundkenntnissen und Basisfertigkeiten vertraut gemacht werden. Dieser Ausbildungsteil wird von allen Feuerwehren des Bezirks Dornbirn gemeinsam durchgeführt.

Danach gibt es für alle eine Breitenausbildung, die aus praktischen Übungen auf Zugsebene und theoretischen Schulungen besteht. Aus- und Fortbildungen zu ausgewählten Themen werden im Rahmen einer Mehrphasenausbildung als Schwerpunkte über mehrere Jahre angeboten.

Eine vertiefte Fachausbildung wird für interessierte Mitglieder in den Bereichen Atemschutz, Nachrichtendienst, Maschinisten, Drehleiter, Technische Hilfeleistung und Gefahrgut/Strahlenschutz angeboten. Diese Bereiche werden von Bereichsleitern geführt, die für die Ausbildung in ihrem Bereich verantwortlich sind. Einige Bereichsleiter sind auch als Gastreferenten am Feuerwehrausbildungszentrum des Landesfeuerwehrverbandes tätig.

Pro Jahr werden über 100 Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. Seit 2009 wird die Ausbildung inhaltlich und organisatorisch vom Ausbildungsleiter koordiniert. Er ist auch für die Abwicklung der externen Ausbildungen unserer Mannschaft am Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch und bei anderen auswärtigen Lehrveranstaltungen oder Kongressen zuständig.

Dieses bewährte Ausbildungskonzept muss natürlich laufend an neue Gegebenheiten und Entwicklungen angepasst werden, um ein entsprechend aktuelles und gutes Ausbildungsniveau halten zu können.